Comic

4. März 2014

Meine Abenteuer im Unfugland

Margaret Atwood über Superhelden, Außerirdische und ferne Welten

Die modernen Geschichten über das Wunderbare, die man gemeinhin als Science Fiction bezeichnen könnte, habe ich bereits in jungen Jahren kennengelernt. Aufgewachsen bin ich vor allem in den Wäldern des kanadischen Nordens, wo meine Familie den Frühling, den Sommer und den Herbst verbrachte. Mein...

3. März 2014

Ich würde gerne Alpha Centauri sehen

„Pauls fantastische Abenteuer“ – Ein Kindercomic nicht nur für Kids

Die ersten drei Seiten sind ein Hammer: Hier lernen wir Pauls Familie kennen. Die biederen, leicht beschränkten Eltern, den fiesen kleinen Bruder, das Meerschweinchen. Chaos, Zoff und eine saftige Ohrfeige wie man sie seit Goscinnys...

28. Februar 2014 1 Likes

Meister, Mutanten, Zeitreisen und Ziegen

Science-Fiction-Comic-Neuheiten im März

Im März erscheinen eine ganze Reihe von teilweise außergewöhnlich interessanten Comic-Alben, auf die wir hier schon mal aufmerksam machen wollen. Es ist von allem etwas dabei, die Gesamtausgabe eines Altmeisters, Superhelden, die Abenteuer eines kleinen Jungen im All, Nostalgisches und die ganz...

27. Februar 2014

Ignorante Aliens

Warren Ellis präsentiert „Trees“

Wenn Warren Ellis eine neue Science-Fiction-Comicserie beginnt, ist das ein Ereignis. Seit er mit „Transmetropolitan“ für Aufsehen sorgte, der Reihe über den Outlaw-Journalisten Spider Jerusalem, der in einem sagenhaft bizarren Amerika...

26. Februar 2014

Steampunk als Gesamtkunstwerk

„Dr. Grordbort’s glorreicher Wegweiser zum Triumph“ von Greg Broadmore

Anfang 2013 erklärte der amerikanische Großkonzern IBM, der auch marktrelevante Analysen durchführt, „Steampunk“ zum aufstrebenden Trend, der sich nicht nur in der Kultur, sondern auch im Alltag niederschlagen solle. Während in den USA „Steampunk“ und „Clockpunk“ bereits seit den 1980er Jahren...

25. Februar 2014

Nach dem Zusammenbruch

„The Massive“ – Brian Woods Comic über Umweltaktivisten der Endzeit

Brian Wood ist einer der fähigsten Lohnschreiber der amerikanischen Comic-Industrie. Diese Umschreibung soll den 1972 in Vermont geborenen Wood keinesfalls herabwürdigen. Doch es ist nun mal so, dass er im Gegensatz zu manch einem seiner...

24. Oktober 2013

Außerirdische Tabubrüche

„Saga“ von Brian K. Vaughan und Fiona Staples

Um den Titel »Beste neue US-Serie 2012« stritten im vergangenen Jahr eigentlich nur zwei Kandidaten mit voller Ernsthaftigkeit und durchgehender Qualität – und lieferten sich dabei ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den fantastischen Genres: Conan the Barbarian von Brian Wood, Becky...

8. September 2013

Am Strand

„Sandburg“ von Pierre Oscar Lévy und Frederik Peeters

Der Genfer Comic-Allrounder Frederik Peeters glänzt nicht nur durch sein hervorragendes Storytelling, sondern auch durch seine enorme Vielseitigkeit und thematische Bandbreite, die dennoch niemals zu Lasten der persönlichen Note seiner künstlerischen Handschrift als Zeichner geht....

24. August 2013

Vollblutkünstler

„Creepy Presents: Richard Corben“ – Eine bemerkenswerte Gesamtausgabe

Underground-Comix? Frühe Graphic Novels? Marvel-Ikonen wie der Hulk oder der Punisher? Urzeit-Schönheiten und mörderische Irre? Poe und Lovecraft? Conan? Hellboy? Völlig egal! In den letzten fünf Dekaden hatte der amerikanische Comic-Künstler Richard Corben sie alle!

Dabei revolutionierte...

13. Juli 2013 2

Epik im Kopf

„Joe the Barbarian“ – Meta-Ebene in Reinkultur

Grant Morrison ist kein gewöhnlicher Comic-Autor. Der Schotte ist ein Comic-Visionär. Zu schade, dass Morrisons Comic-Visionen in den letzten Jahren oft ein ausgesprochen exklusives Gut waren – nur ein Bruchteil seiner Leserschaft verstand wirklich, was Morrison da eigentlich tat oder was er...

8. Juli 2013

Unter der Stadt

„Koma“ von Pierre Wazem und Frederik Peeters

Der Vater der kleinen Addidas ist ein Schornsteinfeger ohne Lizenz. Addidas hilft ihm beim Reinigen der gewaltigen Schlote der industriellen Millionenstadt in der nicht allzu fernen Zukunft. Doch nicht nur der Ruß beherrscht Addidas’ Leben....

13. Mai 2013 1 Likes

Welt ohne Verbrechen

„The Last Days of American Crime“ – Neo Noir im SF-Gewand

Neo-Noir vom Feinsten: Autor Rick Remender (Punisher) und Zeichner Greg Tocchini (Batman & Robin) planen in ihrem Science-Fiction-Comic-Krimi The Last Days of American Crime den letzten großen Coup in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Kurz bevor die US-...

28. März 2013

Fiebertraum in der Wüste

„Jim Hensom’s Tale of Sand“ - aus dem Nachlass des Muppets-Schöpfers

Jim Henson (1936–1990) hat der Welt viel hinterlassen, indem er mit seiner Firma, seinen Trickeffekten und seinen Visionen mehr als eine multimediale Generation Filme, Fernsehshows und sogar Werbespots geprägt hat. Mit den Muppets und den Bewohnern der Sesamstraße schuf er in den Siebzigerjahren...

24. März 2013

Wo Götter wandeln…

„Supergod“ von Warren Ellis und Garrie Gastonny

Supergod ist eine Alternativwelt-Geschichte. Sie erzählt von einem Krieg aller gegen alle, in dem die Haupt- und Erstschlagwaffen keine Bomben sind, sondern messianische Überwesen. – Ellis und Gastonny erzählen ihre Geschichte aus der Retrospektive: Die Apokalypse zieht auf, die Welt...

12. März 2013

Die letzten Menschen?

„Daybreak“ – Die Zombieapokalypse aus subjektiver Sicht

Robert Montgomerys Film noir The Lady in the Lake (Die Dame im See) von 1947 zeigt »die Handlung komplett aus der subjektiven Sicht – der Held ist nur im Spiegel zu sehen, sein Zigarettenrauch zieht an der Kamera vorbei und der Kuss gilt ihm – und zugleich der Kameralinse« (...

Seiten

Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.