28. Dezember 2016 1

Auf Ganymed leben Riesen

James P. Hogans „Riesen von Ganymed“-Trilogie ist wieder auf Deutsch erhältlich

Lesezeit: 3 min.

1968 erschien Stanley Kubricks bahnbrechender SF-Film 2001 – Odyssee im Weltraum, der das Genre einmal mehr revolutionierte. Einer der Zuschauer war der junge britische Luft- und Raumfahrtingenieur James P. Hogan aus London. Er war begeistert von Kubricks Meisterwerk, allerdings gefiel ihm das Ende nicht, was er seinen Kollegen erzählte. Die wetteten jeder fünf Pfund, dass Hogan es nicht schaffen würde, einen Science-Fiction-Roman mit einem besseren Ende zu schreiben – und Hogan nahm an. So entstand Das Erbe der Sterne, das 1977 erstmals erschien (und dessen Ende Jahre später der Autor der Romanvorlage von 2001 – Odyssee im Weltraum (im Shop), Arthur C. Clarke, sehr lobte, wenn er auch vermutete, dass es Hogan weniger Geld eingebracht haben dürfte …). Jetzt ist die komplette „Riesen von Ganymed“-Trilogie, die mit Das Erbe der Sterne einsetzt, auf Deutsch wieder lieferbar.

Das Erbe der Sterne

In einer felsigen Höhle auf dem Mond wird eine Leiche in einem roten Raumanzug entdeckt. Niemand weiß, wer der Mann ist. Niemand weiß, woher er kam. Niemand weiß, wer oder was ihn umgebracht haben könnte. Als Wissenschaftler die Leiche daraufhin genauer untersuchen, stellen sie fest, dass der verblichene Raumfahrer 50.000 Jahre alt ist. Er wurde also zu einer Zeit geboren, als es weder die Raumfahrt noch menschliches Leben auf der Erde gab. Es ist das größte Rätsel in der Geschichte des Universums…

James P. Hogan: Das Erbe der Sterne. Die Riesen von Ganymed-Trilogie, Band 1 • Roman • Aus dem Englischen von Andreas Brandhorst • Wilhelm Heyne Verlag, München 2016 • Taschenbuch • 352 Seiten • € 9,99 im Shop

 

Die Riesen von Ganymed

Nach der Entdeckung eines mumifizierten Raumfahrers, der seit 50.000 Jahren im Mondstaub begraben lag, muss die Geschichte der Menschheit neu geschrieben werden. Wer waren die geheimnisvollen Fremden, die den Menschen so ähnlich sind? Sie verschwanden offenbar vor Millionen von Jahren, ließen jedoch Artefakte zurück, die die Wissenschaftler jetzt untersuchen wollen. Im ewigen Eis des Jupitermondes Ganymed wird eines der Raumschiffe der Fremden gefunden, das weitere Hinweise auf die Identität der fremden Spezies enthält. Doch das Wrack ist keineswegs die größte Überraschung, die der Menschheit bevorsteht …

 James P. Hogan: Die Riesen von Ganymed. Die Riesen von Ganymed-Trilogie, Band 2 • Roman • Aus dem Englischen von Henner Keim • Wilhelm Heyne Verlag, München 2016 • E-Book • € 7,99 im Shop

 

Stern der Riesen

Nach der Entdeckung eines mumifizierten Astronauten auf dem Mond und eines geheimnisvollen Alien-Schiffes auf Ganymed sind die irdischen Wissenschaftler sicher: Die Vorfahren der Menschen kamen aus dem All. Das wird durch ein zurückgekehrtes Schiff der Urväter der Menschheit bestätigt. Doch auch sie sind nicht das erste Glied in der Kette: Die Urväter verdanken ihre Existenz den geheimnisvollen Riesen, einer uralten Spezies, deren Heimatwelt bereits vor Äonen zerstört wurde. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass sich zumindest ein Teil der Riesen auf einen anderen Planeten hat retten können. Die Menschen und ihre Urväter begeben sich gemeinsam auf die Suche, doch jemand – oder etwas – legt ihnen gewaltige Steine in den Weg …

James P. Hogan: Stern der Riesen. Die Riesen von Ganymed-Trilogie, Band 3 • Roman • Aus dem Englischen von Wolfgang Crass • Wilhelm Heyne Verlag, München 2016 • E-Book • € 7,99 im Shop

Kommentare

Bild des Benutzers Ledzep

Hab ich mit Genuss gelesen, ist aber schon eine Zeit her.. Danke für den Tipp zum wieder rausholen...

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.