2. November 2016 1

Orwell, Lubbadeh, Lovecraft, Eschbach & Co.

Die 64. Ausgabe des Magazins „phantastisch!“

Lesezeit: 1 min.

Ende Oktober ist die 64. Ausgabe des von Klaus Bollhöfener herausgegebenen Sekundärmagazins phantastisch! als gedrucktes A4-Heft und als E-Book beim Atlantis Verlag erschienen.

Im aktuellen Heft warten u. a. Interviews mit den deutschen Science-Fiction-Autoren Andreas Eschbach und Jens Lubbadeh (im Shop), Herausgeber und Lektor Hannes Riffel sowie mit Michael Vogt und Balthasar von Weymarn, die bei Panini „Mark Brandis“ gerade in Comic-Form durchstarten lassen. Das Titelbild zur neuen „phantastisch!“ stammt ebenfalls von Vogt und zeigt mal wieder einen Roboter aus der Comic-Serie „Ein seltsamer Tag“, die der Zeichner zusammen mit Autor Olaf Brill schon seit Längerem in der „phantastisch!“ serialisiert.

Dazu kommen Artikel über z. B. Albert Vigolei, Lovecrafts und Poes Monster im ewigen Eis, Big Brother 30 Jahre nach George Orwell (im Shop), Karl Mays magischen Orient und Markus Heitz’ (im Shop) neuen Fantasy-Roman aus der Wüstenstadt. Die Kurzgeschichte im Heft stammt von Steven „Vlad Taltos“ Brust, und in der Rubrik phantastisch! im Dialog plaudern diesmal bekannte Übersetzer wie Ken Liu, Jakob „Dune“ Schmidt (im Shop) oder Oliver „Doctorow“ Plaschka (im Shop) über Bücher, die sie im Fall der Fälle sofort übersetzen würden.

Klaus Bollhöfener (Hrsg.): phantastisch! Nr. 64  • Atlantis Verlag, Stolberg 2016 • 72 Seiten • 5,30 Euro

Kommentare

Bild des Benutzers Mars

Das [Bestellformular] bei http://phantastisch.net lässt sich nicht aufrufen ("Seite nicht gefunden"), das hat eigentlich noch nie funktioniert, ebenso wie der [Newsletter] - eine Meldung dazu schon vor längerem verlief ergebnislos.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.