Der Roman des Monats

15. Februar 2017 1 Likes

Einmal Star Wars mit Physik, bitte

James Coreys Expanse-Auftaktroman „Leviathan erwacht“ ist eine wahre Achterbahnfahrt durchs All

Das Rezept für eine gute Space-Opera? Ganz einfach: Man nehme einen erfahrenen Autor – wie Daniel Abraham –, stelle ihm jemanden zur Seite, der sich hauptberuflich Universen für PC- und Tabletop-Spiele ausdenkt – wie Ty Franck –, und lasse sie unter einem Pseudonym schreiben. Das Ergebnis ist in...

15. Januar 2017 1 Likes

Tödliches Labyrinth auf dem Mond

Der Klassiker „Projekt Luna“ von Algis Budrys ist ebenso spannend wie vielschichtig

Ein rätselhaftes außerirdisches Artefakt, ein Materietransmitter, viele Wissenschaftler und ein risikobereiter Sportler – das sind die Bestandteile von „Projekt Luna“ (im Shop), dem Meisterwerk, mit dem sich...

7. Dezember 2016 2 Likes 1

Sprachwissenschaft und Sprachmagie

Suzette Haden Elgins „Amerika der Männer“ ist ein Kronjuwel der feministischen Science-Fiction-Literatur

In den Achtzigerjahren entstanden einige der Romane, die man heute unter dem Begriff „feministische Science-Fiction“ zusammenfasst. Bis dahin hatte die SF Frauen entweder ignoriert, sie als „love interest“ für den männlichen Helden eingesetzt oder sie bestenfalls als gehorsame Weibchen oder alte...

15. November 2016 1 Likes

Indiana Jones zwischen den Sternen

Alastair Reynolds’ „Okular“ ist mehr als nur eine atemberaubende Schnitzeljagd durch unser Sonnensystem

„Okular“ beginnt für einen Science-Fiction-Roman relativ bodenständig. Er erzählt die Geschichte der Familie Akynia, die es in den letzten Jahrzehnten innerhalb der neuen Supermacht Afrika, zu Geld und Macht gebracht hat. Der Roman setzt ein, als Eunice, legendäre Astronautin und...

15. Oktober 2016 1 Likes

Konflikt der Kulturen

Isaac Asimovs Klassiker „Die Stahlhöhlen“ ist weit mehr als ein spannender SF-Krimi

Es sind zwei unterschiedliche Lebensprinzipien, die Isaac Asimov in seinem Roman „Die Stahlhöhlen“ aufeinander prallen lässt: auf der einen Seite die übervölkerte Erde, deren Bewohner in riesigen Kuppelstädten konzentriert sind; auf der anderen Seite die Gemeinschaft der Äußeren Welten,...

15. September 2016 2 Likes

Wer bin ich und wenn ja, auf welcher Seite?

Algis Budrys’ Science-Thriller „Zwischen zwei Welten“ dreht sich um die grundlegenden Fragen der eigenen Identität

Was macht einen Menschen eigentlich zu dem, der er ist? Seine Arbeit? Familie und Freunde? Das Aussehen? Der Ort, an dem man geboren wurde? Und wie soll ein Mensch damit umgehen, wenn ihm alles, worüber er sich definieren könnte, radikal entzogen wird? Der Physiker Dr. Lucas Martino sieht sich...

15. August 2016 1

Kleine grüne Mikroben

In „Mars“ geht Ben Bova der Frage nach, ob es Leben auf dem roten Planeten geben könnte

Der Mars. Eine rote Steinwüste. Dort gibt es nichts, was auch nur den Anschein erweckt, jemals am Leben gewesen zu sein. Dazu kommen Temperaturen um die -70 Grad Celsius und eine Atmosphäre, die so dünn ist wie die der Erde in dreißig Kilometern Höhe und obendrein überwiegend aus Kohlendioxid...

15. Juni 2016 2 Likes

Aufbruch zu alten Ufern

Rachel Bachs wunderbare Space-Odyssee „Sternenschiff“ fackelt nicht lange herum

Devi Morris ist Ende zwanzig, knallhart und kann ihren Job. Sie ist eine Söldnerin, hat eine prächtige Verdemont-Rüstung („Lady Gray“), coole Waffen (die panzerbrechende Pistole „Sascha“, die Plasmaschrotflinte „Mia“ und das Thermitschwert „Phoebe“), trinkt jeden unter den Tisch und starrt...

15. Mai 2016 2 Likes

Twitterst du noch oder stirbst du schon?

Alena Graedons Debütroman „Das letzte Wort“ zeichnet ein düsteres Bild der digitalen Generation

Wer, so wie ich kürzlich, sein Handy zu Hause vergessen hat, merkt schnell, wie sehr wir uns inzwischen daran gewöhnt haben, immer und überall zu WhatsAppen, zu twittern oder sich von google.maps zum gewünschten Zielort navigieren zu lassen. Wobei „gewöhnen“ fast schon ein bisschen untertrieben...

15. April 2016 1 Likes

Leben auf dem Mars

Kim Stanley Robinsons „Roter Mars“ entfaltet das menschliche Drama auf der Bühne unseres Nachbarplaneten

1976 landeten die amerikanischen Viking-Sonden auf dem Mars und begannen, Bilder zur Erde zu schicken. Kim Stanley Robinson, Jungautor und begeisterter Wanderer, war sofort von unserem roten Nachbarn fasziniert, der ihn an die heimische Sierra Nevada erinnerte. Durch die Mariner-Gräben...

15. März 2016 2 Likes

Der gelungene Weltuntergang

Neal Stephenson erzählt in seinem aktuellen Roman „Amalthea“ vom Ende der Welt – und vom Überlebenswillen der Menschheit

Neal Stephenson hat wieder einen Science-Fiction-Roman geschrieben. Wer einen Blick auf sein bisheriges Oeuvre wirft, weiß also sofort, dass allein diese Tatsache bereits dreierlei bedeutet. Erstens: Wir haben es mit...

15. Februar 2016 3 Likes 4

Das düstere Flackern

In seinen Geschichten um „Die sterbende Erde“ entwirft Jack Vance eine fantastische Zukunft

Die Geschichten um die sterbende Erde gehören zu den großen singulären Werken der fantastischen Literatur. Sie sind aber – gerade auch hierzulande – immer noch eher ein Geheimtipp. Etwas für Eingeweihte. Für die echten Kenner. Wenn bei der Nerdparty geprahlt wird, man habe alle „Wüstenplanet“-...

15. Januar 2016 1 Likes

Tour de force durch die Zukunft

In seinem Roman „Schismatrix“ leuchtet Bruce Sterling die Licht- und Schattenseiten des Transhumanismus aus

Dass der menschliche Körper schnell an seine Grenzen kommen kann, weiß jeder. Schließlich wird früher oder später jeder von uns mit der endgültigen Grenze des menschlichen Daseins konfrontiert werden: dem Tod. Dem wissenschaftlichen Fortschritt sei Dank, haben wir diese Grenze zwar immer weiter...

15. Dezember 2015 2 Likes 1

Die Macht der Sprache

In „Die Frequenz“ führt uns Jennifer Foehner Wells durch das kommunikative Spektrum eines Erstkontakts

Einen ersten Kontakt gibt es kein zweites Mal. Um das Phänomen der ersten Begegnung mit einer außerirdischen Intelligenz ranken sich zahlreiche Mythen und Sagen, und wie auch immer diese Außerirdischen dargestellt werden und die Geschichten über sie aufgebaut sein mögen – von Gilgameschs Reise...

10. Dezember 2015 2 Likes

Bunte Mischung

Die Buch-Neuerscheinungen bei Heyne im Dezember 2015 haben für jeden Geschmack etwas zu bieten

Auch wenn mangels Winter bisher noch keine Weihnachtsstimmung aufgekommen ist, nähert sich der Vierundzwanzigste doch mit großen Schritten, und wie jedes Jahr stürzen wir uns ins Gedränge der Fußgängerzonen, um Geschenke für unsere Liebsten zu finden. Wer SF-affine Leseratten zu beschenken hat,...

15. November 2015 2 Likes

Rauchbares Brot und Winterpulver

John Crowleys Roman „Maschinensommer“ beschreibt eine sehr fremdartige Zukunft

Postapokalyptische Szenarien gehören zu den Standardthemen der Science-Fiction und neigen zu einer gewissen Abgegriffenheit. John Crowley geht mit „Maschinensommer“ (im Shop) allerdings einen großen Schritt...

15. Oktober 2015 2 Likes

Der schwankende Weg in die Zukunft

Monica Byrnes „Die Brücke“ nimmt uns mit auf einen Roadtrip über den Ozean

Die Welt verändert sich. Das war natürlich schon immer so, doch man kann sich des – durch die Informationsfülle der medialen Berichterstattung vermittelten – Eindrucks nicht erwehren, dass sich der Wandel immer schneller und schneller vollzieht, je weiter wir der Zukunft entgegenschreiten. Die...

15. September 2015 3 Likes

Gefangen im eigenen Körper

In seinem Cyberthriller „Das Syndrom“ präsentiert John Scalzi ein ungewöhnliches Ermittlerduo

Am zweiten Tag als frischgebackener FBI-Agent wird Chris Shane ins kalte Wasser geworfen: Im Watergate Hotel in Washington ist ein Mann ermordet worden. Der Verdächtige, Nicolas Bell, sitzt blutverschmiert, aber ohne Erinnerung an die Tat neben der Leiche. Doch der Fall ist keineswegs klar. Bell...

14. August 2015 4 Likes

Von der Menschlichkeit des Cyborgs

In Frederik Pohls Meisterwerk „Mensch+“ geht es um die Kolonisierung des Mars – und um die Entfremdung des Menschen

Die Faszination für den Planeten Mars in der Science Fiction ist ungebrochen und zieht sich von H. G. Wells über Ray Bradbury bis hin zu Georg Klein und Andy Weir. Eines der ungewöhnlichsten und besten Werke aus diesem Themenkreis wurde...

RSS - Der Roman des Monats abonnieren
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.