Kolumne

22. Mai 2017

Space for free

Immer noch unglaublich: Gratisfotos von der NASA

Ab und zu brauche ich ein Bild für einen Blogeintrag oder ein cooles Twitter-Profilbild oder weil ich eine tolle Idee für ein Meme habe, das ganz bestimmt superviral wird. Leider habe ich’s nicht so mit Bildern. Fotografieren kann ich bestenfalls mittelmäßig, und in meinem unmittelbaren Umfeld...

8. Mai 2017 1 Likes

Konkurrenz für den Großen Roten Fleck

Auf Jupiter werden neue Flecken entdeckt, die nicht alle unbedingt farbig sind

Eine der ersten aufregenden Entdeckungen, die der Mensch auf einem anderen Planeten gemacht hat, war ein großer, roter Fleck auf Jupiter, den man schon vor mindestens hundertachtzig Jahren mit heute weit überholten Teleskopen deutlich sehen konnte. Mit dem ersten Vorbeiflug einer Raumsonde –...

1. Mai 2017 1 Likes

Unsere Töchter, unsere Söhne

Von neuen juristischen Erkenntnissen auf dem Generationenschiff Erde

Es ist nicht gerade leicht, seinen Namen auszusprechen, trotzdem sollte man sich diesen Namen merken: Xiuhtezcatl Martinez ist ein sechzehnjähriger amerikanischer Umweltaktivist, der gegen die US-Regierung vor Gericht gezogen ist, um sie zur Einhaltung der sogenannten „public trust doctrine“ zu...

24. April 2017 1 Likes

Great again!

Mission accomplished: Ein Rückblick auf zwölf Jahre Trump

Zu Beginn des Jahres 2017 gab es zahllose Ausblicke, Vorausblicke und Prognosen in Sachen Präsidentschaft des neu gewählten Präsidenten der USA. Nun ist die Zukunft eigentlich unsere Domäne. Erlauben wir uns deswegen einen Blick aus futuristischer Perspektive: einen Rückblick auf zwölf Jahre...

10. April 2017

Mondkälber

Der aktuelle Wettlauf zum Erdtrabanten ist Blödsinn

Ich bin ja immer sehr dafür, alles so einfach wie möglich zu halten. Wenn ich etwas tun muss, dann entscheide ich mich stets für die Lösung mit dem geringsten Energieaufwand. Das mag in der Theorie idealistisch klingen, in der Praxis sieht es aber folgendermaßen aus: Ich will mein Wochenende...

3. April 2017 1 Likes 3

Das misanthropische Prinzip

Ein epochales Werk der Physik wird wiederentdeckt

2017 feiert eine zwar kleine aber gewissenhafte Forschergemeinde das Gedenken an einen der ungewöhnlichsten Physiker des 20. Jahrhunderts: Alfred Rudolf von Schloch (geb. 1907 in Wien, gest. 2001 in New York). Er wäre kommendes Jahr 110 Jahre alt geworden, hätte das Schicksal ihm nicht derart...

27. März 2017 2 Likes

Vom Marswind verweht

Auf unserem Nachbarplaneten tanzen im Frühling die Teufel durch die Wüste

Während wir uns auf Erden über die langsam steigenden Temperaturen, Krokusse und warmen Sonnenstrahlen freuen, müssen die Marsianer noch bis Mai warten, um endlich den Frühlingsbeginn feiern zu dürfen. Weil ein Mars-Jahr etwa doppelt so lange dauert wie ein Erdenjahr, dauern dort auch die...

20. März 2017 3 Likes

Eine von uns

Nur mal so gefragt: Sind Science-Fiction-Fans in ihrer Mehrheit Vegetarier?

Wie hat es sich angefühlt?

Wie hat es sich angefühlt, als erstes empfindungsfähiges, denkendes Lebewesen die Erde zu verlassen? Die Schwerelosigkeit zu spüren? Die Distanz zu unserem Heimatplaneten? Die Nähe zu den Sternen?

Wir wissen es nicht. Denn das erste empfindungsfähige,...

13. März 2017 1 Likes

Schöne alte Welt

Warum ist die Vergangenheit gerade eigentlich wieder so beliebt?

Ich fahre einen Toyota Aygo. Das vorweg – und damit keine Missverständnisse aufkommen.

Bekanntlich prahle ich gerne damit, dass ich meine Grundschulzeit weniger in der Schule als vielmehr im Krankenbett verbracht habe. Ich war eben ein anfälliges Kind, da halfen weder Höhensonne noch...

27. Februar 2017 2 Likes 2

Das Exposom schlägt zurück

Zunehmende Mutationen im menschlichen Genom zwingen zum Handeln

Anders als uns in der Schule beigebracht wurde, stammt unser Erbgut nicht zu jeweils fünfzig Prozent von Mutter und Vater. Sondern die DNS jedes Neugeborenen weist zu einem individuellen Prozentsatz auch neue, zufällige Mutationen auf, die spontan und ohne bestimmte Ursache auftreten. Bei jedem...

20. Februar 2017 1 Likes 1

Vakuum-Politik

Trumps Einreiseverbot für Muslime schadet der Weltraumforschung

Wenn Sie von Donald Trump die Schnauze voll haben, sollten Sie jetzt lieber nicht weiterlesen.

Ich weiß, ich weiß. Sie haben vermutlich gehofft, dass eine Kolumne über absonderlichen Weltraumkrempel, geschrieben von einem Science-Fiction-Autor mit viel zu viel Begeisterung und einem viel...

13. Februar 2017 1 Likes

Wolkengucken auf der Venus

Die japanische Raumsonde Akatsuki hat auf unserem Nachbarplaneten eine besondere Wolkenformation entdeckt

Es gibt immer wieder Momente, in denen wir in unserem Glauben, etwas verstanden zu haben, einen Dämpfer erhalten. Beispiele aus der Geschichte sind zahlreich: FCKWs waren großartige Treibmittel, bis wir bemerkten, dass sie ein Loch in unsere schützende Ozonschicht fressen. Die klassische Physik...

6. Februar 2017 3 Likes 5

Gewissheiten

Die großen Science-Fiction-Klassiker sollte man immer lesen – aktuell aber empfehle ich noch eine andere Lektüre

Am 27. Januar 2017 ist die ehemalige Sekretärin von Joseph Goebbels, Brunhilde Pomsel, gestorben. Mit 106 Jahren. Nicht viele Menschen werden so alt. Pomsels Leben erstreckte sich nicht nur über das gesamte „kurze“ 20. Jahrhundert, sondern auch weit in die Epoche hinein, die 1989 mit dem Fall...

30. Januar 2017 1 Likes

Splundig Vur Thrigg!

Über die Stadt Oxford und einige damit zusammenhängende Gegenstände

Einmal im Jahr reisen wir nach Oxford. Den Navi brauchen wir nicht, die Route ist uns vertraut: Kurz nach den weißen Klippen von Dover geht es auf die sagenhafte M25, die Londoner Orbital, danach Richtung Nordwest, schließlich bei der McDonald’s-Filiale links ab, eine Weile am Industriegebiet...

23. Januar 2017 1 Likes 1

Der Steinzeitmensch in mir

Unser Körper als archäologisches Grabungsfeld

Die menschliche Anatomie hat sich in den letzten siebentausend Jahren kaum verändert, sondern entspricht weitgehend noch jener der steppenbewohnenden Jäger und Sammler. Daher tragen wir einen Haufen „Rudimente“ aus grauer Vorzeit in uns, die entweder dem Überleben nicht hinderlich sind oder eine...

16. Januar 2017 1 Likes

Mit Wumms ins All?

Warum Antimaterie als Raketentreibstoff eher nichts taugt

Es heißt ja, dass man mit einem großen Knall einsteigen muss, wenn man den Leser von Anfang an bei der Stange halten will. Das nehme ich sehr wörtlich: Wenn spätestens auf Seite 5 nichts explodiert ist, dann habe ich das Buch nicht geschrieben. Starten wir diese Kolumne also mit dem größten...

9. Januar 2017 1 Likes

Singinʼ in the Rain

Von Pups-Niederschlägen und Diamant-Schauern, oder: Wie viele Worte es im Universum wohl für Regen gibt?

Von weißen Weihnachten bis zur verregneten Grillparty – wenn es bei uns auf der Erde ums Wetter geht, dann geht es meistens um irgendeine Form von Niederschlag. Angeblich haben die Inuit ja fünfzig verschiedene Wörter für Schnee, und auch wir sind reichlich kreativ mit Bezeichnungen für die...

19. Dezember 2016 3 Likes

Die Tatsachen der Zukunft

Zum Jahresausklang: Wer wir sind, wer wir sein können

Wer sind wir?

Auf den ersten Seiten seines Romans „Die drei Sonnen“ schildert der chinesische Science-Fiction-Autor Cixin Liu eine Szene, wie sie im China der Kulturrevolution wohl alltäglich war: Ein Universitätsprofessor wird von jungen Rotgardisten in einem öffentlichen Tribunal...

12. Dezember 2016 1 Likes

Halleluja halal!

Die Zukunft von Weihnachten – religionsprognostisch betrachtet

Weihnachten naht mit Riesenschritten, eine rundum fröhliche Zeit. Die großen wie die kleinen Glaubensgemeinschaften ergreifen die Gelegenheit beim Schopf und wetteifern darum, welche von ihnen mehr Wohltaten unter’s Volk zu streuen vermöchte.

Es riecht nach Zimtstern, Apfelkompott und...

5. Dezember 2016 3 Likes

Der Mond, die Zahlen und der ganze Rest

Ist es wirklich Zufall, dass der Erdtrabant so ist, wie er ist?

Walter Benjamin hat einmal gesagt, dass nichts den gewöhnlichen Menschen mehr langweile als der Kosmos. Dem ist wenig entgegenzusetzen, wird doch das Universum verständlicherweise dem Nachthimmel gleichgesetzt, dessen Unterhaltungswert sich meist in Grenzen hält: Sternschnuppen sind selten und...

28. November 2016

Europa wird zur Dyson-Sphäre

Wie unser Kontinent versucht, mehrere Probleme auf einen Schlag zu lösen

Zwei Dinge werden der EU nie ausgehen: die Angst vor Fremden und der Hunger nach Energie. Darum erkannte die Brüsseler Kommission im Jahr 2019 genialerweise, wie sich beides durch ein ehrgeiziges Projekt gewinnbringend verbinden lässt.

Hierzu griff sie eine in Science-Fiction-Kreisen...

21. November 2016

Leben unter einer fremden Sonne

Proxima Centauri b ist der Exoplanet, der uns am nächsten ist – könnte es dort auch Leben geben?

Aus, sagen wir, politischen Gründen zeigen derzeit ungewöhnlich viele Menschen Interesse daran, die Erde zu verlassen. Leider jedoch dürfte sich die Kolonialisierung unseres Nachbarn Mars noch etwas hinziehen, und ob dort jemals Bedingungen herrschen werden wie auf der Erde,...

14. November 2016 4 Likes

In der Zukunftsblase

Donald Trumps Wahlsieg ist ein großes Problem – das Problem dahinter ist aber noch viel größer

Es war notwendig, sich an etwas festzuhalten, und so griff ich in jener hysterischen Nacht, als Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde, zu John Bergers meditativem Aufsatz „Eine Fuhre Scheiße“. Nicht nur wegen des wunderbaren Titels, sondern vor allem weil...

31. Oktober 2016 1 Likes

Aha, die Strahlen

Mit Tante Hilde und Willi unterwegs (Zweiter, verschwörungstheoretischer Teil)

Wir sind wieder mit Tante Hilde und ihrem Sohn Willi unterwegs; wieder ist es ein VW Käfer, der rollt und rollt, und dieses Mal rollt er uns schnurstracks nach Österreich, durch den Felbertauerntunnel und beinahe bis...

24. Oktober 2016 2 Likes 3

Eine Frage der Schere

Wie die CRISPR/Cas9-Gentechnik zu folgenreichen Gedankenexperimenten führt

Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Malariakrankheit mit einer schnellen und noch dazu kostengünstigen Methode auslöschen. Danach wäre allerdings eine ganze Tierart ausgerottet. Würden Sie es tun?

Ihr Zielobjekt wäre die Anophelesmücke. Die Wissenschaft besitzt seit kurzem eine einfache...

3. Oktober 2016

Mehr Zusammenarbeit bitte!

Was wir vom Ozonloch, seinem Auftauchen und seinem Wiederverschwinden lernen können

Erinnern Sie sich noch an das gute alte Ozonloch? In den 1980er Jahren haben Wissenschaftler erstmals festgestellt, dass die Ozonschicht über der Antarktis im südlichen Frühjahr jedes Jahr bedrohlich dünn wird, um sich dann wieder zu erholen. Forscher konnten diese dramatische Entwicklung...

26. September 2016 1 Likes

Zurück zu Taylor Swifts Hamster

Wir haben offenbar die Fähigkeit verloren, uns für den Weltraum zu begeistern

Wo waren Sie am 21. Dezember 2015?

Ich weiß das noch ganz genau. Ich saß auf meinem Sofa, starrte gebannt auf den Bildschirm und verfolgte, wie die Menschheit etwas bis dato Unmögliches im Weltraum vollbrachte. Wie Millionen anderer Menschen auf der Welt und eine Menge Leute im...

5. September 2016 3 Likes

Weiter, immer weiter

Spätsommerliche Gedanken, die Gegenwart der Zukunft betreffend

Kürzlich, es war während eines Abendspaziergangs durch die ferienstille Stadt, wurden wir beinahe von einer „Pokémon Go“-Jagdgesellschaft über den Haufen gerannt. Natürlich nicht mit Absicht. Es war einfach so, dass sie uns, die analogen Spaziergänger, nicht richtig wahrnahmen, dass die von...

29. August 2016 1 Likes

Verververschachtelt

Es gibt Bücher, in denen man sich im wahrsten Sinne des Wortes verlieren kann

Bis vor kurzem war mir der Name C.P.F. Chantraine unbekannt, und von seinem einzigen veröffentlichten Roman „Verververschachtelt“ (London: George Pal and Drome, 1935) hatte ich erst recht nichts gehört. Eine Google-Recherche ergab, dass Chantraine in den Zwanziger- und Dreißigerjahren Professor...

22. August 2016 1 Likes

Warten auf Heinrich

Durch den Klimawandel reißt der Golfstrom ab und löst in Europa eine Eiszeit aus – oder?

Als Roland Emmerich vor zwölf Jahren in seinem Blockbuster The Day after Tomorrow in typisch dramatischer Art die USA einfror, brachte er nicht nur das Thema Klimawandel zum ersten Mal auf die große Leinwand, sondern beeindruckte mich mit meinen fünfzehn Jahren zugegebenermaßen schwer....

Seiten

RSS - Kolumne abonnieren
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.