Morgenwelt

5. Juni 2017 1 Likes

Die Science-Fiction – ein Sonnenmythos

Es gibt tatsächlich eine Theorie, die alles erklärt

Der Mythenforscher und Ethnograph Max Müller, im neunzehnten Jahrhundert eine äußerst einflussreiche Persönlichkeit, wird heute mit Verachtung gestraft, ja wenn nicht gar der Lächerlichkeit preisgegeben. Dem Zeitgeist scheint seine allumfassende Theorie suspekt, die (in aller Kürze) darin...

7. November 2016 2 Likes

Reich an Ideen

Warum es nicht einmal mit der Science-Fiction als Basis einer neuen Währung versuchen?

Die Probleme mit den traditionellen Fiatgeldwährungen wie dem Dollar, dem Pfund oder dem Euro, deren Wert von den Regierungen festgelegt wird, sind bekannt: Münzen und Geldscheine können gefälscht werden; die Geldmenge ist abhängig von den Launen der Politiker oder der Zentralbanken; sie...

29. August 2016 1 Likes

Verververschachtelt

Es gibt Bücher, in denen man sich im wahrsten Sinne des Wortes verlieren kann

Bis vor kurzem war mir der Name C.P.F. Chantraine unbekannt, und von seinem einzigen veröffentlichten Roman „Verververschachtelt“ (London: George Pal and Drome, 1935) hatte ich erst recht nichts gehört. Eine Google-Recherche ergab, dass Chantraine in den Zwanziger- und Dreißigerjahren Professor...

30. Mai 2016 1 Likes

Muss Amerika wieder groß werden?

Donald Trump, die Demokratie und die Science-Fiction

Nun wartet die Welt also gespannt darauf, ob es Donald Trump gelingt, die kleinen Schwächen abzulegen, die ihm beim Wahlvolk möglicherweise Sympathien kosten könnten. Als da wären: seine sexistischen und rassistischen Äußerungen, die Herabwürdigung behinderter Menschen, die Prahlerei über seine...

18. April 2016 1 Likes

Einfach unglaublich!

Jules Vernes „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ – Die Fortsetzung

Professor Lidenbrock und sein Neffe Axel verbrachten vierzig Jahre erfolglos damit, ihre Reise ins Erdinnere zu wiederholen. Der Eintrittspunkt am Snæfellsjökull ist aufgrund vulkanischer Aktivitäten versperrt, und keiner der anderen möglichen Zugänge erwies sich als praktikabel. Für eine...

7. März 2016 1 Likes

Die Wissenschaftlichkeit der Sprichwörter

Wir sollten besser darauf achten, was wir so dahinsagen

Wir waren auf Pferdefuhrwerke angewiesen, bis die Wissenschaft und ihre Handlangerin, die Technologie, unsere Mobilität revolutionierten. Wir versuchten, Kranke mit Blutegeln und Zaubersprüchen zu heilen, bis uns die Wissenschaft lehrte, dass wir auf dem Holzweg waren. Wäre es da nicht an der...

1. Februar 2016 2 Likes

Die Zukunft der Erinnerung

Werden wir alle eines Tages per Knopfdruck zu Idioten?

Erinnerung ist teuer. Aus biologischer Sicht gesehen ist ein großes Gehirn ein recht kostspieliges Organ. Um nicht der evolutionären Selektion zum Opfer zu fallen, muss der Nutzen diese Kosten zumindest aufwiegen – im Falle des Homo sapiens liegt dieser Nutzen in einem flexiblen, anpassungs- und...

7. Dezember 2015 2 Likes

George wer?

Es wird höchste Zeit, dem größten aller Star-Wars-Helden meine Referenz zu erweisen

Mitte Dezember rückt näher, und damit auch die Premiere von Star Wars VIII: Das Erwachen der Macht. Zeit also, dem Mann zu huldigen, dessen beeindruckender Vorstellungskraft diese brillanten Filmkunstwerke entsprungen sind – jenem Mann, der dafür gesorgt hat, dass sie Millionen...

26. Oktober 2015 3 Likes 2

Das Beste vom Besten

Wenn man die Science-Fiction neu einteilt, ergeben sich auch ganz neue Leseempfehlungen

Es gibt viele Bestenlisten in der Science-Fiction, und der Fan kann unzählige vergnügliche Stunden damit verbringen, über die jeweiligen Vorzüge der verschiedenen Bücher und Geschichten zu diskutieren. Allerdings führt es in die Irre, den Begriff „Science-Fiction“ wörtlich zu nehmen. Schließlich...

21. September 2015 2 Likes

Der Mamarsianer

Über einige erstaunliche Parallelen zwischen Andy Weir und Alfred Hitchcock

Ich bin so was von im Arsch.

Das ist meine wohlüberlegte Meinung.

Im Arsch.

Auch Mama ist ganz meiner Meinung.

Ich blicke durch das Fenster in die kahle Einöde hinaus: trostlos, hoffnungslos. Sie hat nicht einmal Farben - nur Schwarz und Weiß, so weit das Auge reicht...

17. August 2015 1 Likes 1

Die Fiktion der vier Grundkräfte

Vorschläge für neue Science-Fiction-Subgenres – Teil 1: Gravitypunk

Manchmal frage ich mich, ob das Englische nicht von Natur aus eher zu Alliterationen neigt als das Deutsche. „Die Fiktion der vier Grundkräfte“ ist lediglich ein neutraler, beschreibender Begriff; das englische „Fiction of the Four Fundamental Forces“ dagegen weist eine alliterierende Pracht auf...

13. Juli 2015 2 Likes 1

Arbeit und Schönheit

Einige Überlegungen zu William Morrisʼ utopischem Klassiker „Kunde von Nirgendwo“

Utopia hat eine lange Geschichte. Manche sagen, dass sie mit Sir Thomas Mores gleichnamigem Roman von 1516 ihren Anfang nimmt; andere, dass sie sogar bis zu Plato zurückreicht. „Utopia“ als der Drang, sich eine bessere Welt vorzustellen, ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Für...

1. Juni 2015 3 Likes 1

Very Perry

Einige Vorschläge, um die größte Science-Fiction-Serie der Welt noch größer zu machen – Eine Kolumne von Adam Roberts

Ich bewundere „Perry Rhodan“. Oder, genauer gesagt: Ich bewundere die Idee, die hinter „Perry Rhodan“ steckt. Meines Wissens beinhaltet die Serie inzwischen an die dreitausend Romane, Spin-Offs und Ableger nicht mitgezählt. Davon wurden bisher lediglich die ersten einhundertachtzehn...

24. April 2015 1 Likes

Der Kitsch-Faktor

Es wird höchste Zeit, die Science-Fiction als ironische Kunst zu entdecken – Eine Kolumne von Adam Roberts

Manchmal schreibe ich Geschichten, weil mir ein schöner Titel einfällt, dem ich einfach nicht widerstehen kann. Eine dieser Geschichten hieß „Gerusalemme Liberace“. Bitten Sie mich jetzt nicht, dieses Wortspiel zu erklären. Das würde mir das Herz brechen.

Als ich mich hinsetzte, um die...

9. März 2015 3 Likes 3

Vergesst die Vorlage!

Ist der Vormarsch der Maschinen womöglich nur ein Science-Fiction-Missverständnis? – Eine Kolumne von Adam Roberts

Unsere Vorstellung von künstlicher Intelligenz ist vollkommen falsch.

Tatsächlich existiert so etwas wie künstliche Intelligenz nicht. Ich will nicht in Abrede stellen, dass unsere Computer beeindruckende Werkzeuge sind, dass Google Translate einigermaßen brauchbare Ergebnisse liefert...

23. Januar 2015 3 Likes

Mehr oder weniger Gewalt?

Welche Rolle die Science-Fiction bei einem der größten Menschheitsprobleme spielt – Eine Kolumne von Adam Roberts

Jeder Schriftsteller, der eine Handlung in der Zukunft spielen lässt, muss sich genau überlegen, wie diese Zukunft aussehen soll. Und ein Aspekt dieser Überlegungen muss die größere soziale Logik beinhalten, die Atmosphäre, die Dynamik einer wie auch immer gearteten zukünftigen Gesellschaft....

6. Dezember 2014 2 Likes 1

Ich bin der Staat!

Die Science-Fiction hat noch zu wenig erkannt, dass der Trend Richtung Balkanisierung geht – Eine Kolumne von Adam Roberts

Unser Leben ist voll von interessanten Zufällen: Als in meinem Heimatland eine wichtige politische Entscheidung anstand – das schottische Unabhängigkeitsreferendum vom 18. September diesen Jahres – las ich gerade Dave Hutchinsons „Europe in Autumn“ (übrigens ein sehr empfehlenswerter Roman, der...

31. Oktober 2014 2 Likes 2

Ein Engländer auf dem Mars

Was kann es Schöneres geben als eine Wüste, die ein ganzer Planet ist? – Eine Kolumne von Adam Roberts

In David Leans Monumentalfilm Lawrence von Arabien gibt es eine Szene, in der Prinz Feisal bin Al Hussein (Alec Guinness, der britischste aller britischen Schauspieler, ist dafür eine ärgerliche Fehlbesetzung) dem von Peter O’Toole gespielten Lawrence einen misstrauischen Blick zuwirft...

16. September 2014 4 Likes

Physik-Fiction ist nicht genug

Warum wir unser Bild von Science-Fiction unbedingt erweitern sollten – Eine Kolumne von Adam Roberts

Wenn wir von Science-Fiction reden, meinen wir fast immer „Physik-Fiction“, insbesondere „Technologie-Fiction“ und „Ingenieurs-Fiction“ und gelegentlich auch „Biologie-Fiction“. Was ziemlich kurzsichtig von uns ist. Die Physik ist der Bereich der Wissenschaft, der sich mit materiellen Objekten...

8. August 2014 4 Likes 3

Science-Fiction leicht gemacht

Ein Handbuch verhilft Autoren zur perfekten Geschichte – Eine Kolumne von Adam Roberts

Der SF-Plottefix ist das unverzichtbare Werkzeug eines jeden Science-Fiction-Autors. Schon bald wird es die App zum Download geben – oder der ambitionierte Schriftsteller wird ihn sich (sobald die letzten Kinderkrankheiten dieser Technologie beseitigt sind) direkt ins Hirn streamen...

1. Juli 2014 2 Likes

Das schlechte Gewissen

Hat die Science-Fiction der Raumfahrt geschadet? – Eine Kolumne von Adam Roberts

Aus mehreren Gründen dachte ich vor Kurzem über die Mondlandung von 1969 nach. Zum einen, weil das jüngst ausgestrahlte Finale der AMC-Serie Mad Men in jenem heißen Juli spielt und alle Figuren gespannt verfolgen, wie Armstrong seinen berühmten kleinen Schritt tut. Die ganze Welt hielt...

RSS - Morgenwelt abonnieren
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.