19. Mai 2020

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2020

Tom Turtschi und Bijan Moini sind die Gewinner

Lesezeit: 1 min.

Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction-Preises hat gerade die Preisträger des DSFP 2020 verkündet. Für den Preis kamen alle 2019 im Original in deutscher Sprache erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Science-Fiction-Genres infrage.

In der Kategorie Kurzgeschichte ging der Preis nun an Tom Turtschi für seine Story „Don’t Be Evil“, die in Nova 28 erschienen ist (herausgegeben von Michael Haitel und Michael K. Iwoleit, erschienen bei p.machinery.) Und in der Kategorie Roman darf sich Bijan Moini freuen, dessen Roman „Der Würfel“ (Atrium) ausgewählt wurde. Wir gratulieren!

Die Liste aller Nomminierungen findet sich hier.

Der Preis wird seit 1985 vom 1955 gegründeten Deutsche Science Fiction Club verliehen und wurde bisher u. a. Wolfgang Jeschke (im Shop), Andreas Eschbach, Andreas Brandhorst (im Shop), Frank Schätzing, Marc-Uwe Kling und Tom Hillenbrand gewonnen.

Der DSFP 2020 wird auf dem WetzKon 3 (3.–5. Juli 2020), dem diesjährigen JahresCon des Science-Fiction-Club Deutschland e. V., in Wetzlar (Phantastische Bibliothek Wetzlar, Turmstr. 20, 35578 Wetzlar) verliehen. Der DSFP ist mit 1.000 Euro je Kategorie dotiert.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.