Ausgabeart: 
E-Book
Preis DE: 
€ 9,99 EUR

Galaxy Tunes®

Roman
Originaltitel: 
Year Zero
Aus dem Englischen von Bernhard Kempen
5
Average: 5 (3 votes)
2  Kommentare
€ 9,99 EUR
E-Book
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Merken 
Hast du schon GEZahlt, Alien?

Die Menschen sind Versager, das weiß das ganze Universum. Nur die Musik, die auf Erden produziert wird, die ist richtig gut. So gut sogar, dass sich die Aliens der gesamten Galaxis ungeniert die wunderbaren terrestrischen Klänge herunterladen. Der Spaß hat allerdings ein Ende, als Alien-Anthropologen herausfinden, dass es auf der Erde eine merkwürdige Tradition gibt: das Urheberrecht. Nun stehen die Aliens ausgerechnet bei der geistig minderbemittelten Menschheit so tief in der Kreide, dass dieser die komplette Galaxis gehört …

Schlagworte

Zusatzmaterial

Kommentare

Kommentare

Bild des Benutzers Elly

Per Anhalter durch die Galaxis für die Generation iPod!

"Galaxy Tunes" brennt ein wahres Feuerwerk aus Popkultur-Referenzen, Musik-Trivia und skurrilen Situationen ab und unterhält so hervorragend. Zum einen sind da die musikverrückten Aliens, die jedes Mal, wenn sie irdische Musik hören, in eine Art Trance verfallen, die sie (nicht besonders rhythmisch oder elegant) tanzen lässt, die Gesichter zu einer Maske der Glückseligkeit verzerrt, und die aus Versehen die größte Copyright-Verletzung seit Beginn des Universums begehen. Zum anderen unsere Erde, genauer gesagt, das heutige New York, Sitz einer der größten Anwaltskanzleien für Urheberrecht, der Arbeitgeber von Junganwalt Nick Carter.
Reid gelingt es wunderbar, das Groteske beider Welten zu zeigen, und man muss sich dabei immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass wahrscheinlich nur eine der beiden Welten erfunden ist. Er bietet dem Leser etwas, das über die rein komischen Situationen hinausgeht, denn man erfährt nebenbei einiges über das Urheberrecht (Warum kostet ein Einfamilienhaus durchschnittlich weniger als eine Raubkopie von „My Sharona“?!), verpackt in eine rasante und actionreiche Handlung, gespickt mit wahnsinnigen Details (etwa verwandelt sich der Alien-Communicator in den Händen Nick Carters in Clippy, die Microsoft-Büroklammer, um angemessen mit ihm kommunizieren zu können).
Für mich einer der witzigsten SF-Romane.ever!

Bild des Benutzers Shrike

Ich müsste hier wirklich mal die Seiten zählen, auf denen ich nicht spontan und herzlich gelacht habe. Man braucht ein wenig schrägen Humor, aber dann findet man jede Menge Witz und Komik.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Weitere Bücher von Rob Reid

Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.