27. Februar 2015 1 Likes 2

Keine Gefangenen

Denis Villeneuve inszeniert wohl „Blade Runner 2“

Lesezeit: 1 min.

Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass Ridley Scott nicht die Regie von „Blade Runner 2“ übernehmen wird. Doch heute brachte Variety einen Namen für das Sequel ins Spiel, der schon etwas verblüffend ist: Denis Villeneuve.

Der Kanadier hat in den letzten 15 Jahren eine Reihe wunderbarer Filme inszeniert, die alle eher im „Arthaus“-Bereich angesiedelt sind, darunter „Maelström“, „Polytechnique“, „Die Frau die singt - Incendies“ und zuletzt „Enemy“. Selbst der stärker am Mainstream orientierte Thriller „Prisoners“ dürfte manchen Serienmörder-Fan ratlos gemacht haben. Aber Villeneuve ist definitiv eine hochinteressante Stimme im Gegenwartskino und eine spannende Wahl – wenn es denn wirklich soweit kommt.

Ridley Scott wird den Film gemeinsam mit Andrew Kosove und Broderick Johnson von Alcon Entertainment produzieren. Letztere haben mit Villeneuve bereits „Prisoners“ gemacht, was die Wahl wohl erklären dürfte.

Dabei sein in dem Sequel wird auf jeden Fall wieder Harrison Ford, der sich bereits sehr angetan von dem Drehbuch gezeigt hat, das von Hampton Fancher und Michael Green verfasst wurde und mehrere Jahrzehnte nach dem Originalfilm spielt.

Philip K. Dicks Roman-Vorlage für „Blade Runner“ gibt es auch im Shop.

Kommentare

Bild des Benutzers Elisabeth Bösl

Aber ... warum?!

Bild des Benutzers Time Tunnel

Völlig überflüssig. Aber mit Villeneuve an Bord könnte das tatsächlich was werden. Wobei der aber erstmal seine Ted Chiang-Verfilmung fertigstellen soll. Die ist vieeeeel interessanter.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.