Ausgabeart: 
E-Book
Preis DE: 
€ 4,99 EUR

Amerika der Männer

Native Tongue, Band 1 Roman
Originaltitel: 
Native Tongue
Aus dem Amerikanischen von Horst Pukallus
0
Keine Bewertungen
0  Kommentare
€ 4,99 EUR
E-Book
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Merken 
Für Frauen verboten

Die USA im 23. Jahrhundert: Den Frauen wurden alle Rechte entzogen, die sie sich im 20. Jahrhundert erkämpft hatten. Es ist ihnen untersagt, gehobene Berufe auszuüben, ohne Einwilligung der Ehemänner Geldgeschäfte zu tätigen oder sich einer ärztlichen Behandlung zu unterziehen. Sie werden von den Familienoberhäuptern wie Haustiere gehalten und eingesetzt. Den Frauen der sogenannten Linguisten-Dynastie ergeht es nicht anders. Doch ihnen und ihren Kleinkindern kommt eine besondere Aufgabe zu: Sie sollen Kontakt zu den verschiedenen raumfahrenden Völkern herstellen, denn nur das Gehirn von kleinen Kindern im vorsprachlichen Alter ist noch formbar genug, um die fremdartigen Sprachmuster zu erlernen, sodass sie später als Dolmetscher arbeiten können. Diese mühselige und frustrierende Arbeit ist zugleich die größte Chance der Frauen, sich eine eigene Geheimsprache zu schaffen, um sich so ein winziges Stück Freiheit und Unabhängigkeit zu erkämpfen.

Schlagworte

Amerika der Männer wird fortgesetzt in Die Judasrose.

Dr. Kim Wells von womenwriters.net gegenüber erklärte Suzette Haden Elgin, dass sie mit der Kunstsprache Láadan, die sie 1984 eigens für ihre Native-Tongue-Romane geschaffen hatte, als linguistisches Experiment ansah. Ihre Hoffnung sei gewesen, dass nach zehn Jahren einer der beiden Fälle eintreten würde: (1) Frauen würden Láadan als die Sprache anerkennen, die das, was sie aussagen wollen, auch ausdrücken kann, oder (2) Frauen würden feststellen, dass Láadan nicht in der Lage ist, das auszudrücken, was sie aussagen wollen, und eine bessere feministische Sprache entwickeln. Da keiner der beiden Fälle eingetreten ist, kam Elgin zu dem Schluss, dass die existierenden Sprachen den Frauen offenbar genügten, um ihre Bedürfnisse auszudrücken. Allerdings sei sie mit zweiundsechzig erfahren genug, um zu vermuten, dass sprachökonomische Gründe dahinter steckten. Außerdem hätten sie wesentlich mehr Männer als Frauen auf Láadan, zu dem sie eine Grammatik und ein Wörterbuch veröffentlichte, die auf www.sfwa.org/members/elgin abgerufen werden können, angesprochen.

Zusatzmaterial

Kommentare

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Weitere Bücher von Suzette Haden Elgin

Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.