15. Dezember 2015 3 Likes 4

Viel Action im All

Der erste Trailer zu „Star Trek: Beyond“ lässt es ordentlich krachen

Lesezeit: 1 min.

„Sabotage“ von den Beastie Boys ist ein cooler Song mit dem Potenzial, eine gediegene Soiree in pures Chaos zu verwandeln. Ihn allerdings als Hintergrundmusik zu einem actiongeladenen Star Trek-Trailer zu hören hätte ich nun wirklich nicht erwartet. Hat sich J. J. Abrams hier etwa eine Scheibe bei den Guardians of the Galaxy abgeschnitten? Viel Inhaltliches verrät der Trailer nicht: Es sieht so aus, als wäre die Enterprise-Crew auf einem Planeten gestrandet, während der Bösewicht, gespielt von Idris Elba, eine Armee kleiner Kamikaze-Raumschiffe auf die Enterprise loslässt. Und kommt es nur mir so vor, oder sehen die Trailer von Star Trek und Star Wars irgendwie … gleich aus? Star Trek: Beyond kommt in Juli 2016 in die Kinos.

Kommentare

Bild des Benutzers Lars Sudmann

Die Musik ist aber auch eine Remineszenz an den ersten Teil des Reboots. In der Einführung von James T. Kirk klaut er, als Kind, das Auto seines (ich vermute mal) Onkels und lässt dort auch "Sabotage" von den Beastie Boys laufen. Insofern ist das nur bedingt bei GotG geklaut.

Bild des Benutzers Time Tunnel

Ugh. So sieht das also aus, wenn man einen "Fast & Furious"-Regisseur Star Trek machen lässt. Das lässt nichts Gutes ahnen....

Bild des Benutzers Elisabeth Bösl

Mein liebster Alternativtitel bisher: 2 Star 2 Trek.

Bild des Benutzers Horusauge

Gut, über die Musik kann man geteilter Meinung sein, ABER es ist und bleibt Star Trek mit etwas mehr kabumm und geschepper. Ich freu mich schon drauf!

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.