15. Mai 2019

Ursula K. Le Guin als Asteroid verewigt

Der Asteroid 181518 heißt jetzt offiziell „Ursulakleguin“

Lesezeit: 1 min.

Ende letzter Woche hat die University of Arizona in Catalina bekanntgegeben, dass der Asteroid 181518 jetzt offiziell den namen „Ursulakleguin“ trägt, nach der im letzten Jahr verstorbenen Science-Fiction-Autorin Ursula K. Le Guin (im Shop).

Asteroid nach Ursula K. Le Guin benanntDer Namensvorschlag wurde von der International Astronomical Union bestätigt, die für die Benennung von Himmelskörpern zuständig ist. Der Asteroid ist Teil einer Reihe von astronomischen Funden im Rahmen des Forschungsprojekts Catalina Sky Survey 2006 entdeckt worden. Die Bestätigung des Namensvorschlags wurde nun auf Instagram bekanntgegeben.

Ursula K. Le Guin (1929-2018)
Ursula K. Le Guin (1929–2018)

Ursula K. Le Guin (1929–2018) war eine der bekanntesten und profiliertesten Science-Fiction-Autorinnen unserer Zeit. Mit Werken wie „Die linke Hand der Dunkelheit“, „Planet der Habenichtse“/„Freie Geister“ oder der „Erdsee“-Saga hat sie internationale Berühmtheit erlangt. Sie setzte sich nicht nur für Feminismus und Naturschutz ein, sondern engagierte sich auch für unabhängige Verlage. Le Guin hat das Genre entscheidend geprägt. Einige ihrer Werke werden gerade in neuer Übersetzung bei Fischer-Tor herausgebracht.

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.