Ausgabeart: 
E-Book
Preis DE: 
€ 9,99 EUR

Das Foundation Projekt

Roman
Originaltitel: 
Forward the Foundation
Aus dem Amerikanischen von Irene Holicki
5
Average: 5 (1 vote)
0  Kommentare
€ 9,99 EUR
E-Book
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Merken 
Die Anfänge der Foundation

Man schreibt das Jahr 12020. Von der Hauptstadt Trantor aus regiert Cleon I. über sein gigantisches Sternenreich. Doch das Imperium zeigt erste Risse, und der Imperator weiß, dass seine Herrschaft bedroht ist. Dunkel und unheilschwanger liegt eine ungewisse Zukunft vor ihm, denn der Zerfall, so behaupten es alle Prognosen, lässt sich nicht aufhalten. Nicht einmal die neuste Wissenschaft, die Psychohistorik, kann etwas gegen den drohenden Untergang ausrichten …

Seine Vision umspannt Jahrtausende, sein Zukunftsbild der Menschheit umfasst die gesamte Galaxis: Isaac Asimov hat mit seinen Romanen nicht nur die Geschichte der Science Fiction entscheidend geprägt. Er war mit seinen ehrgeizigen Entwürfen einer Gesellschaft, die das All besiedelt und sich zu einem Volk von Sternenfahrern entwickelt, maßgeblich an der Begeisterung des goldenen Raumfahrtzeitalters des zwanzigsten Jahrhunderts beteiligt. Mit dem Foundation-Projekt hat Isaac Asimov eine autobiografisch gefärbte Vorgeschichte zum großen Foundation-Zyklus geschrieben.

Schlagworte

Isaac Asimov zählt zu den produktivsten Schriftstellern der Welt, ein Umstand, der er nach eigenen Angaben der Tatsache verdanke, dass er sich zeit seines Lebens an die langen Arbeitszeiten im Süßwarenladen seines Vaters gehalten habe: vorn morgens um sechs Uhr bis Nachts um ein Uhr. Insgesamt kommt er auf gut 500 Publikationen, darunter Romane, Kurzgeschichten und populärwissenschaftliche Sachbücher. Für die ersten einhundert Veröffentlichungen brauchte er 19 Jahre, für die nächsten 100 lediglich zehn. Das für ihn publizistisch erfolgreichste Jahr war 1989 mit 44 Veröffentlichungen. Das Foundation-Projekt ist der letzte Roman, den Isaac Asimov schrieb, bevor er 1992 starb.

Das Tarnprojekt für die Foundation, die Encyclopedia Galactica, wurde tatsächlich realisiert. Es handelt sich dabei um eine Online-Datenbank zu Asimovs Foundation-Zyklus. Neben Isaac Asimovs Galaktischer Enzyklopädie existiert analog auch eine zu Douglas Adams‘ fünfteiliger Trilogie „Per Anhalter durch die Galaxis“; beide weisen deutliche Reminiszenzen zur Encyclopedia Britannica auf. Erstmals erwähnt wird die Galaktische Enzyklopädie in Asimovs Kurzgeschichte „Foundation“, die im Mai 1942 im Magazin Astounding Science Fiction erschien.

Isaac Asimov schrieb sein ganzes Leben lang an der Roboter/Foundation-Serie, jedoch sprang er in der fiktiven Zeit seines Universums hin und her. Diese Liste folgt der internen Chronologie der Saga, in Klammern steht das Jahr der jeweiligen Erstveröffentlichung:
1. Ich, der Roboter (1950)
2. Geliebter Roboter (1957)
3. Der Zweihundertjährige (1976)
4. Die Stahlhöhlen (1954)
5. Die nackte Sonne (1957)
6. Sterne wie Staub (1951)
7. Ströme im All (1952)
8. Ein Sandkorn am Himmel (1950)
9. Die Rettung des Imperiums (1988)
10. Das Foundation-Projekt (1993)
11. Die Foundation-Trilogie: Foundation (1951), Foundation und Imperium (1953), Die zweite Foundation (1952)
12. Die Suche nach der Erde (1982)
13. Die Rückkehr zur Erde (1986)

Zusatzmaterial

Kommentare

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Weitere Bücher von Isaac Asimov

Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.