23. August 2014 1 Likes 4

Kammerflimmern 23.08.14

Science-Fiction-Kurzfilme zum Wochenende

Lesezeit: 2 min.

Nach einer längeren Pause bin ich wieder zurück, um euch wieder ein paar Bewegtbildpflaster für die Wochenendlangeweile zu verpassen. (@Shrike: Danke der Nachfrage, es ging mir gut!) Es freut mich ja, dass die Kolumne tatsächlich vermisst wurde – obwohl mich das jetzt wiederum unter Zugzwang setzt. Nun ja.

Was haben wir für heute? Ich dachte mir, wir lassen’s mal wieder ordentlich krachen. Es geht schließlich ums kosmische Ganze, nicht wahr? Also starten wir mit Abiogenesis, einem viereinhalbminütigen computergenerierten Kleinod von 2012, das nichts weniger erzählt als … Aber seht selbst! Nicht umsonst ein Gewinner vieler Kurzfilmfestivals.

Weiter geht’s mit SCREAMS ON PLANET ZERO!, einem richtig gut gemachten Trailer für einen Fake-Fünfzigerjahre-Scifi-Trashmovie. Oh, the horror! Herrlich.

Wir schwenken wieder um zu ernsteren Inhalten: Caldera ist ein atemberaubend animierter Elfminüter, der auf ergreifende Weise die Psyche eines schizoiden Mädchens erkundet. Philip K. Dick lässt grüßen … Ebenfalls preisgekrönt & sehr sehenswert!

Zum Schluss der Trailer zu einem russischen Crowdfunding-Projekt mit dem Titel Лето. Wer des Russischen mächtig ist, kann das aussprechen uns vielleicht im Kommentar die Bedeutung mitteilen? Oder ihr jagt die Erklärung durch den Google Translator. Jedenfalls sieht das Ganze zu gut gemacht aus, um es hier nicht mit euch zu teilen.

Das war’s für heute. Wie fandet ihr die Filme? Was ist euer Lieblingsclip? Gibt’s Themenwünsche für zukünftige Kammerflimmern-Beiträge? Immer her damit! Alle Clips und mehr wie immer auf Vimeo & Youtube.

Kommentare

Bild des Benutzers Time Tunnel

Erst mal großes Danke für die regelmäßigen Filmzusammenstellungen, da war schon so manche Perle dabei. Heute ganz klar überragend: Caldera. Der Film droht gelegentlich in die Kitsch-Ecke abzudriften, kriegt aber immer rechtzeitig die Kurve. Besonders berührend, wenn man dazu die Infos über den Vater des Machers auf der YoutTube-Seite des Films liest.

Der 50er-Jahre Fake-Trailer ist auch ganz groß. Schöne Hommage.

Abiogenesis ist dagegen überhaupt nicht mein Fall. Er ist nett animiert, aber die transformermäßigen Transformierungen der Geräte sind oft völlig sinnlos - alles nur Show. Dazu dann noch das verkitschte Ende.

"Themenwünsche" habe ich keine, Hauptsache, die Filme stechen in irgendeiner Weise aus der Masse heraus. "Gute" Filme halt ;)

Bild des Benutzers Shrike

Und gerade dieses Wochenende war ich selber out of order!
Aber schön, dass Kammerflimmern zurück ist, eine kleine Pause schadet ja nix.
Natürlich gibt es Favoriten und andere Filme, aber das kann jeder nur für sich selber entscheiden.
Caldera ist der heutige Top-Beitrag, da schließe ich mich Time Tunnel voll und ganz an.
Und ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge - auf alle!

Bild des Benutzers Elisabeth Bösl

"Wer des Russischen mächtig ist, kann das aussprechen uns vielleicht im Kommentar die Bedeutung mitteilen?" - Dein Befehl ist mein Wunsch: "Лето" wird "Ljeta" ausgesprochen und heißt übersetzt schlicht "Sommer", bezeichnet damit also nichts Geringeres als DEN zentralen Mangel (oder etwa gar das Objekt a?) in Deutschland im Jahr 2014.

Bild des Benutzers Sebastian Pirling

Ah, ein Lacan-Witz zum Wetter! Hehe. Da kann ich schwerlich objektiv drauf antworten ... Aber danke für die Übersetzung. Und das mit dem Sommer hat sich ja nun endgültig erledigt.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.