10. August 2018 1 Likes

Du hast die Wahl

Paolo Bacigalupi feiert in seinem neuen Roman „Tool“ die Macht des freien Willens

Lesezeit: 1 min.

Als Paolo Bacigalupi 2010 die Bühne des Literaturbetriebs betrat, tat er es mit einem Knall. Sein Debütroman „Biokrieg“ (im Shop) wurde vom Time Magazine in die Top Ten der besten Romane des Jahres aufgenommen; er gewann unter anderem den Hugo, den Nebula und den John W. Campbell Memorial Award sowie den Kurd-Laßwitz-Preis und machte den bis dahin unbekannten Kurzgeschichten-Autor zum internationalen Star. Seither hat Paolo Bacigalupi zahlreiche Romane veröffentlicht und zählt zu den ganz großen Stimmen der Science-Fiction.

Nun erscheint mit „Tool“ (im Shop) der dritte und letzte Band seiner erfolgreichen „Schiffsdiebe“-Trilogie (im Shop), die derzeit in Hollywood groß verfilmt wird. Die Hauptfigur seines neuen Romans ist Tool, der in einem Land lebt, das früher einmal Amerika war, und das nach zahlreichen Naturkatastrophen und Bürgerkriegen nicht mehr wiederzuerkennen ist. Auch Tool selbst ist kein normaler junger Mann, sondern ein Halbmensch, dessen DNA mit der einer Raubkatze gekreuzt wurde. Als perfekte Killermaschine steht Tool jahrelang im Dienst eines grausamen, repressiven Systems – bis er eines Tages entkommen kann und etwas entdeckt, von dem er nie hätte erfahren dürfen: den freien Willen …

Packend, intelligent und aufwühlend beschreibt Paolo Bacigalupi den Kampf eines jungen Außenseiters für Gerechtigkeit und eine bessere Welt. „Tool“ ist ab dem 01.10.2018 im Handel erhältlich.

Paolo Bacigalupi: „Tool“ ∙ Roman ∙ Aus dem Amerikanischen von Norbert Stöbe ∙ Wilhelm Heyne Verlag, München 2018 ∙ 384 Seiten ∙ Preis des E-Books € 9,99 (im Shop)

 

Kommentare

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.