Review

7. Juni 2015 2 Likes

Perspektivenwechsel hinter Gittern

James Goss’ Doctor-Who-Roman „Die Blutzelle“

In James Goss’ Doctor-Who-Roman „Die Blutzelle“ hat der Gouverneur eines abgelegenen, gut gesicherten Gefängnis-Asteroiden ein Problem, oder besser gesagt, einen Problemfall. Gefangener 428, der Doktor genannt werden möchte, ist ein echter Querulant und Plagegeist. Dauernd probiert er...

7. Juni 2015 2 Likes

Ein höllischer Roadtrip durch Großbritannien

Das Postapokalypse-Debüt „Barrikaden“ von Jon Wallace

Ein Land Rover Defender gehört zu den robustesten Fahrzeugen, die man heutzutage für einen halbwegs moderaten Preis kaufen kann. Man kommt damit überall hin, ganz egal ob auf geteerten Straßen oder durch unwegsames Gelände. Angeblich war in 60% aller Fälle ein Land Rover das erste Auto, das...

27. Mai 2015 3 Likes

Die Legenden des Kriegs der Sterne

Die neuen Star Wars-Romane von James S. A. Corey und Martha Wells

Dass es trotz der offiziellen Vereinfachung ein wenig kompliziert ist, was den Kanon der Star Wars-Romane angeht, wurde hier bereits erörtert. Kurz gesagt: Die beiden Romane „Auf Messers Schneide“ und „Ehre unter Dieben“, die im...

23. Mai 2015 3 Likes 1

Bandenkrieg am schwarzen Fluss

Dunkle Stadt Bohane: Eine irische Gangster-Geschichte aus dem Jahr 2053

Dieses Buch hat sich etwas länger auf dem Lesestapel versteckt und obendrein als irischer Krimi getarnt, und das mindestens genauso gut, wie der Verlag verschweigt, dass es sich bei „Dunkle Stadt Bohane“ von Kevin Barry...

22. Mai 2015 4 Likes

Auf zum Atem!

Morgenland ist abgebrannt: Brad Birds „A World Beyond“

Nach „Pirates Of The Caribbean“ jetzt also „Tomorrowland“. Noch ein Multiplex-Knaller, der für seine Basisprämisse kein narratives Vorbild braucht, sondern etwas abstrakter und figurativer eine Menge Entertainment-Hardware in Form von Achterbahnen und Kettenkarussells kannibalisiert. Walt...

20. Mai 2015 4 Likes

Hausbesuch bei J. G. Ballard

Zwei neue Bücher erlauben einen spannenden Blick auf den großen Visionär

Der Brite James Graham Ballard (1930–2009) gehört schon lange zu den literarischen Ausnahmeerscheinungen. Er verfügte nicht nur eine außergewöhnliche Fantasie, sondern war außerdem ein brillanter Stilist, dessen Bildkraft nicht selten in visionäre Bereiche vorstieß; seine berühmten Romane „...

20. Mai 2015 3 Likes

Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?

George R. R. Martin und Gardner Dozois präsentieren die Anthologie „Königin im Exil“

Selbst die ambitioniertesten Genre-Kleinverlage aus Deutschland und Österreich fahren ihr Anthologie-Engagement nach ausreichend ernüchternden Negativerfahrungen deutlich zurück, und große Verlage sehen Kurzgeschichtensammlungen für gewöhnlich ohnehin als Kassengift. Doch der Hype um „Game of...

12. Mai 2015 2 Likes

Feuer und Blut

George Millers grandioses Blockbuster-B-Picture „Mad Max: Fury Road“

Es gibt immer wieder Momente der Ruhe in „Mad Max: Fury Road“, Momente, in denen George Miller innezuhalten scheint, sich, seinen Figuren und dem Publikum einen Moment Ruhe gönnt, bevor es weiter geht, unaufhaltsam, immer vorwärts, nie zurückblickend, mit einer Wucht, wie man sie lange nicht...

12. Mai 2015 5 Likes 1

Äther-Steampunk im alten Bayern

„Das Schloss in den Sternen“: Zwischen Jules Verne, Sissi und Hayao Miyazaki

Im ersten Album von „Das Schloss in den Sternen“ verbindet der französische Künstler Alex Alice („Siegfried“) Science-Fiction mit der deutschen Romantik und garniert das...

27. April 2015 3 Likes

Zeitreisende Helden ohne Skrupel

Die heftige Comic- und Genre-Parodie „Bob Marone“ als Neuauflage

Der kurzgewachsene Kommandant Bob Marone und sein hünenhafter Freund Bill Gelatine teilen nicht nur das Bett miteinander, sondern auch die Erinnerung an zahlreiche gefährliche Abenteuer, die sie als dynamisches Duo gemeinsam bestanden haben. Als Bob von seiner Mutter auf das alte Anwesen der...

27. April 2015 3 Likes

Düstere Dystopie

Der spanische Sciene-Fiction-Film „Automata“ bemüht sich um die Variation des Bekannten

Ist es schlimm, wenn man schon nach den ersten Minuten eines Films an zig andere denkt? Bilder von dystopischen, von dieser oder jener Katastrophe zerstörten Zivilisation gleichen sich nun mal, da fällt es schwer, neu und originell zu sein. In Gabe Ibanez „Automata“ beginnt das Denken an andere...

24. April 2015 4 Likes

Metall auf Metall

Joss Whedon gibt alles und noch ein bisschen mehr: „Avengers: Age of Ultron“

„Ich sagte Kevin Feige (Präsident der Marvel Studios), dass es mein geheimer Traum sei, diesen Film kürzer zu machen als den ersten. Und das ist er auch. Genau eine Minute kürzer.“ Mit der ihm eigenen Mischung aus milder Ironie, lakonischer Selbstreferenzialität und intelligentem Understatement...

23. April 2015 3 Likes

Vampire im Iran

Der bemerkenswerte Debütfilm „A Girl Walks Home At Night Alone“

Das Schöne am Kino ist ja, dass sich enorm viel einfach behaupten lässt: Eine Texteinblendung, ein Voice-Over-Kommentar und schon wird aus einer Region, einer Stadt, einer Landschaft eine fremde Welt, eine unbekannte Gegend, eine dystopische Zukunft.

Nach diesem Prinzip verfährt auch die...

22. April 2015 4 Likes

Was ist Bewusstsein?

In seinem bemerkenswerten Regiedebüt „Ex Machina“ stellt Alex Garland bekannte Fragen auf originelle Weise

Man muss kein großer Kenner der Materie sein, um beim Betrachten von Alex Garlands „Ex Machina“ Bezüge zu zahlreichen anderen Filmen, Büchern und philosophischen Werken zu erkennen. Die Fragen, um die es in diesem erstaunlich ausgereiften Regiedebüt geht, haben schon zahlreiche Filmemacher,...

21. April 2015 2 Likes

Science-Fiction aus Deutschland?!

„Art Girls“ ist ein mal enervierendes, mal originelles Potpourri von allzu vielen Ideen, Gedanken und Zitaten

Wo anfangen? Leicht zu fassen ist Robert Bramkamps „Art Girls“ auf keiner Ebene. Der Form nach ist das Werk zwar ein Spielfilm, der allerdings mit seinem nur lose erzählten Plot, der sich mehr um rechts und links eingestreute Zitate kümmert, als um Handlung oder Charaktere, mehr einer...

15. April 2015 4 Likes

Der Blick von Außen

Das Bollywood-Science-Fiction-Musical „PK“

Das Kino lebt von Kontrasten: Fish-out-of-water nennt der Amerikaner Geschichten, in denen Figuren in ihnen ungewohnte Umgebungen geraten und dabei viel über sich und die Gesellschaft lernen. Auch das Science-Fiction-Genre bedient sich gern dieses Musters, man denke nur an „E.T.“ oder einen...

13. April 2015 4 Likes

Der ewige Krieg

George Manns Roman „Doctor Who: Kriegsmaschinen“

Der Brite George Mann hat nicht nur mehrere Romane mit dem Ermittlerduo Newbury und Hobbes in seiner eigenen viktorianischen Steampunk-Welt geschrieben, sondern auch schon Bücher mit den britischen Ikonen Sherlock...

10. April 2015 2 Likes

Erdnussbutterschnitten für die Evolution

Die brillanten Erzählungen von R. A. Lafferty werden endlich in einer Gesamtausgabe gewürdigt

Er gehört zu den ungewöhnlichsten Figuren, die unter der Rubrik Science-Fiction publiziert wurden, und dürfte der deutschsprachigen Leserschaft unterdessen weitgehend abhandengekommen sein: Raymond Aloisius Lafferty, der im vergangene November hundert Jahre alt geworden wäre. Obwohl im...

3. April 2015 4 Likes

Into the Wild

Edan Lepuckis gediegene Endzeit-Dystopie „California“

In den USA war Edan Lepuckis „California“, dieser eindringliche Endzeit-Roman ganz ohne Zombies und Seuchen, der vor Kurzem beim Aufbau-Imprint Blumenbar auf Deutsch erschienen ist, schon vor dem Erstverkaufstag ein Hit....

27. März 2015 4 Likes

Dicke Katzen immer gut

Große Alien-Sause im Kinderhort: „Home – Ein smektakulärer Trip“

Jemand schmeißt ein iPad mini, auf dem permanent Candy-Crush-Saga läuft, in eine transparente Schüssel voller Bubble Tea. Diese Schüssel versenkt er im Ball-Bad des IKEA-Kinderparadieses, während im Hintergrund auf 200-Zoll-Bildschirmen die Teletubbies in Endloschschleife ihre seltsam...

12. März 2015

In den Archiven des Ungeheuers

„Alien – Das Archiv“ erhellt die Hintergründe aller vier Alien-Filme

Es ist nichts weniger als eine kleine Sensation: Sigourney Weaver wird noch einmal in die Rolle der Ellen Ripley schlüpfen – und damit einer der bemerkenswertesten Science-Fiction-Filmreihen zu einem fünften Teil verhelfen. Da...

11. März 2015 3 Likes 2

Adoleszente Gewaltfantasien

Matthew Vaughns Comicverfilmung „Kingsman: The Secret Service“

Schwer zu sagen was genau „Kingsman: The Secret Service“ ist: Hommage, Parodie, Variation oder schlicht Weiterentwicklung des Agentenfilm-Genres. Vor allem ist es durch und durch ein Matthew Vaughn-Film, was bedeutet, dass man sich auf exzessive Gewalt, platzende Köpfe, in Superzeitlupe...

8. März 2015 4 Likes

Von allen Sinnen akzeptiert

Der finale Roman von Jeff VanderMeers „Southern Reach“-Trilogie

Vor einer Weile hättest du noch nicht einmal davon zu träumen gewagt, dass die „Southern Reach“-Trilogie des amerikanischen Autors Jeff VanderMeer in deutscher Sprache erscheinen könnte, und jetzt hast du binnen acht Monaten alle drei Bände gelesen – auf Deutsch.

Jedes Buch hat dich...

6. März 2015 2 Likes

Ein ganzer Kerl

Kann Neill Blomkamp es noch? In „Chappie“ kommt die Antwort von Die Antwoord.

Der südafrikanische Regisseur Neill Blomkamp vollzog die Shyamalan-Entwicklung noch schneller als M. Night selbst. Während der Schöpfer von „The Sixth Sense“ nach seinem großartigen Debüt noch eine Reihe weiterer zumindest sehenswerter Filme in die Kinos brachte, fiel er bei der Kritik...

5. März 2015 2 Likes

Wir wackeln durch die Zeit

Der clevere, schöne Found-Footage Zeitreisefilm „Project Almanac“

Zeitreisen an der Highschool? Da denkt der Filmkenner unweigerlich an „Bill & Ted“. Genau das tun auch die Kids in Dean Israelites „Project Almanac“ und auch von „Terminator“ über „Groundhog Day“ bis „Zurück in die Zukunft“ ist von jedem bekannteren Zeitreisefilm die Rede. Völlig konsequent...

4. März 2015

Die Kraft der Elektrizität und die Magie des Rock ’n’ Roll

Stephen Kings neuer Roman „Revival“

„The King is back!“ ist wohl eine Redewendung, die in letzter Zeit häufig fiel angesichts des ungeheuren Schreibflusses, den der König des Horrors an den Tag legt. Aber wie bei allen aktuellen Werken Stephen Kings ertönt der freudige Ausruf völlig zu Recht. „Doctor Sleep“ übertraf vielen Stimmen...

26. Februar 2015 3 Likes

World Down Under


Der australische SF-Indie „These Final Hours“ zeigt ein flirrendes Präludium zum Weltuntergang

„It’s the end of he world as we know it – and I feel fine.“ Oder auch nicht, das Ende der Welt ist schließlich nicht jedermanns Sache. Im Kino jedenfalls führt die bevorstehende Apokalypse immer wieder zu den verschiedensten Ausprägungen spekulativer SF, die sich weniger um die physische Natur...

24. Februar 2015 1 Likes 3

Schöne neue Serienwelt

Unser Review zum DVD- und Blu-ray-Start von „Utopia“

Die Überraschung der Seriensaison 2013 beginnt, wo alle guten Geekstoffe beginnen sollten: Im Comicshop. Und sie führt ein Killerpärchen ein, das in seiner eiskalten Kompromisslosigkeit wie die weitere Pervertierung von Tarantinos Pulp Fiction-Pärchen wirkt. Der fast autistisch wirkende...

24. Februar 2015 6 Likes

Die letzte ihrer KI-Einheit

Ann Leckies vielfach ausgezeichneter SF-Roman „Die Maschinen“

Ann Leckies Debütroman „Ancillary Justice“ aus dem Jahre 2013, der als „Die Maschinen“ gerade auf Deutsch erschienen ist (im Shop), sammelt im englischsprachigen Raum seit einer Weile Preise und Nominierungen. Die beeindruckende, wenn...

Seiten

RSS - Review abonnieren
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.