Buch

22. Februar 2021 3 Likes

Astronauten der neuen Generation

Was Langzeitflüge im Weltraum mit dem Lockdown auf Erden gemeinsam haben

Jetzt also die Generation C. Das kommt nicht etwa von Corona, sondern von Creation, Curation, Connection und Community, und meint die YouTube-Generation. Aber welcher Buchstabe auch immer einmal vor der nachfolgenden Generation - der meines Kindes -...

20. Februar 2021

Nominiert sind …

Adrian Tchaikovsky, Susanna Clarke, Kim Stanley Robinson und M. John Harrison auf der Shortlist der BSFA

Die British Science Fiction Association (BSFA) hat gerade die Shortlist für den nach ihr benannten Preis veröffentlicht. Und auf der Auswahlliste findet sich diesmal auch...

19. Februar 2021 3 Likes

„Der Netzwerkeffekt“ von Martha Wells

Das Roman-Sequel zum SF-Highlight „Tagebuch eines Killerbots“

Mit Killerbot hat die amerikanische Science-Fiction-Schriftstellerin Martha Wells dem Genre eine wunderbare Figur geschenkt: Eine Cyborg-Sicherheitseinheit, die nur Firmeneigentum und ein Ding war, bis die Kampfmaschine ihr...

14. Februar 2021 2 Likes

„Sprich mit mir“ von T. C. Boyle

Ein feiner Roman voller Schimpansen, Affentheater und Menschlichkeit

Wer fantastische Stoffe mag, hat aufgrund von „Planet der Affen“, „Tarzan“, „King Kong, „Congo“ und Co. sicher die eine oder andere Geschichte intus, in der es um die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Mensch und Affe geht. In „Sprich mit mir“ macht nun auch Starautor...

11. Februar 2021 1 Likes

George Orwell wird neu übersetzt

Im Gespräch mit den Übersetzern der neuen Ausgaben von „1984“ und „Farm der Tiere“

Da die Werke George Orwells (im Shop) inzwischen gemeinfrei sind, erscheinen auf Deutsch gerade mehrere Neuübersetzungen der Orwell’schen Klassiker „1984...

8. Februar 2021 1 Likes

Die Unverständlichkeit des Fremden

Spannend und unkonventionell: In „Die dunklen Lichtjahre“ von Brian W. Aldiss misslingt der Kontakt mit Außerirdischen

Ist es möglich, dass ein Fremdkontakt misslingt, weil die Intelligenz des Gegenübers strittig bleibt? Und welche Konsequenzen hat es, wenn die andere Spezies wie eine Mischung aus Nashorn und Flusspferd aussieht, sich im Schlamm suhlt und offenbar weder Schmerz noch Furcht empfindet?...

8. Februar 2021 1 Likes

Brian W. Aldiss‘ „Der lange Nachmittag der Erde“ in Neuübersetzung

Ab heute im Handel: Ein absolutes Meisterwerk der Science-Fiction mit einem Vorwort von Neil Gaiman

Wie wird unsere Welt Millionen Jahre in der Zukunft aussehen? Brian W. Aldiss hat sich darüber in den Sechzigerjahren Gedanken gemacht und mehrere Kurzgeschichten geschrieben, die später zu einem Roman zusammengefasst wurden, veröffentlicht...

5. Februar 2021 2 Likes

Der Beginn einer neuen Zeitrechnung

Eine erste Leseprobe aus Kathleen Weises Science-Fiction-Debüt „Der vierte Mond“

Ein bisschen rar sind sie in der deutschsprachigen Science-Fiction-Landschaft schon noch, die starken Geschichten von starken Autorinnen. Umso schöner, dass sich nun mit Kathleen Weise, die am renommierten Deutschen Literaturinstitut in Leipzig studierte, eine wunderbare...

2. Februar 2021 3 Likes

Exklusive Leseprobe: „Die kalten Sterne“

John Birminghams neue Space Opera entführt uns in die ferne Zukunft der Menschheit

Vor hundert Jahren brachen die Sturm über die Völker der Galaxis herein. Diese Terroristen sahen Menschen mit Bio-Mods oder gentechnischen Veränderungen nicht mehr als Menschen an und führten einen erbitterten Krieg gegen sie. Nur unter größten Anstrengungen und mit der Hilfe eines...

1. Februar 2021 1 Likes

Anti-Lagerkoller-Leseliste

Fünf Science-Fiction-Romane über Menschen im „Lockdown“ und wie sie damit fertig werden

Wir sind mal wieder – oder immer noch, wer kann das schon so genau sagen? – im Lockdown, quasi eingesperrt in den eigenen vier Wänden. So langsam macht sich auch bei den introvertiertesten Menschen ein gewisser Lagerkoller bemerkbar. Für viele Science-Fiction-Leserinnen und –Leser ist das...

29. Januar 2021

Das große John-Birmingham-Gewinnspiel

Wir verlosen 3 x die neue große Space Opera „Die kalten Sterne“

Das Genre der Space Opera hat sich über die Jahre zum heimlichen Star der Science-Fiction gemausert. Jede Generation von Autor*innen versucht sich neu daran, zuletzt mit großem Erfolg etwa James Corey mit The Expanse (im...

Seiten

Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.