Postapokalypse

25. November 2022

„Mad Heidi“ – You fucked with the wrong Heidi

Schweizer Komödie mit Blut, Brüsten und definitiv zuviel Käse

„Heidi, Heidi, deine Welt sind die Berge. Heidi, Heidi, denn hier oben bist du zu Haus. Dunkle Tannen, grüne Wiesen im Sonnenschein. Heidi, Heidi, brauchst du zum Glücklichsein!“ – selbst der weltabgewandteste Griesgram dürfte wenigstens einmal im Leben über Johanna Spyris 1880 und 1881...

9. November 2022 1 Likes

„Atlas der vergessenen Orte“ – Die Faszination des Verfalls

Travis Elborough gewinnt einem bekannten Thema spannende Facetten ab

Die meisten Menschen zieht es im Urlaub an Orte, an denen sie sich erholen können, am Strand liegen, vielleicht noch eine touristisch gut erschlossene antike Stätte besuchen können. Dann gibt es die Abenteurer, die das Risiko lieben, meist aber auch Orte besuchen, die nicht unbekannt sind. Und...

20. Oktober 2022 1 Likes

Peter Fox: „Zukunft Pink“

Comeback des Seeed-Frontmanns nach 14 Jahren Pause

Peter Fox hatte 2008 mit seinem ersten Soloalbum „Stadtaffe“ Publikum und Kritiker*innen schnell überzeugen können. Das Album, mit Einflüssen aus Dancehall, Hip-Hop, Klassik und Pop, bekam 13x Gold und verkaufte sich 1,3 Millionen Mal. Bereits vorher war Peter Fox als Mitglied...

13. Juli 2022

„Knüppeldick“ von Bela Sobottke

Postapokalypse und Weird Western im Comic-Double-Feature

2020 schickte der Berliner Comic-Künstler und Grafik-Designer Bela Sobottke seinen Revolverhelden Sam Tom Rocco Anger alias S.T.R.ANGER im dritten ihm gewidmeten Comic „Die Legende von Kronos Rocco“ auf eine abgefahrene Zeitreise –...

5. Juli 2022 1 Likes

Musik für die Postapokalypse

Cuir: Schweißtreibende Begegnung der dritten Art

Um erstmal potentielle Fragezeichnen in den Köpfen der Leserschaft auszuradieren: Wer sich wundert, dass es hier plötzlich um Punkmusik geht: So abwegig ist das gar nicht, denn Science-Fiction und Punk waren schon immer extrem eng verbunden: Nicht nur, dass sich in der Musik von...

16. März 2022 2 Likes

„Horizon Forbidden West“: Unbefleckte Maschinengeburt

Atemberaubend schön, spielerisch fordend und ein Heidenspaß

Manchmal ist es ein unerwarteter Segen, später dran zu sein als die anderen. Während FromSoftwares Brachial-RPG „Elden Ring“ die ganze Welt in Atem hält, scheint ein strahlendes Juwel blitzartig in Vergessenheit geraten zu sein, überschattet vom Riesen aus Fernost. Aber warum daraus nicht eine...

23. Februar 2022

Trailer: „Black Crab“

Die Krabbe mit den schwarzen Scheren

Es gibt ja immer wieder Momente, in denen man fassungslos beim Betrachten neuer Filme ist. Drehbuchautor zu Geldgeber: „Es gibt da so ein Buch, was Anspruchsvolles über Krieg, aber keine Bange, das bauen wir um! Die Postapokalypse! Alles ist grau und kalt! Die Mission: Ein geheimnisvolles,...

17. Februar 2022

„Simon vom Fluss“: Postapokalyptischer Western

Der frankobelgische Comic-Klassiker von Claude Auclair als Gesamtausgabe

Ab 1973 trug der französische Autor und Zeichner Claude Auclair (1943–1990) mit seinem postapokalyptischen Neo-Western „Simon vom Fluss“ dazu bei, die Grenzen der frankobelgischen Comicmagazin-Landschaft und des ganzen grafischen Erzählens in Europa zu verschieben. Die Abenteuer...

3. Februar 2022

„Snowpiercer“ – Atemlos durch den Schnee

Die 3. Staffel der Erfolgsserie beginnt in voller Fahrt und tritt auf der Stelle

Was soll man davon halten, wenn noch vor Start einer 3. Staffel, bereits die 4. in Auftrag gegeben wurde? Wie spannend können die zehn Folgen der 3. Staffel werden, wenn man die Handlung nur sehr vorsichtig zum ja doch irgendwie absehbaren Ende führen kann, schließlich wollen in der 4. Staffel...

30. Januar 2022 2 Likes

„Station Eleven“ – Leben nach der Pandemie

Eine Miniserie erzählt von der Notwendigkeit der Kunst

Vielleicht muss man ein bisschen masochistisch sein, um mitten während einer nicht enden wollenden Pandemie eine Mini-Serie über eine Pandemie und ihre Folgen anzuschauen. Vielleicht ist eine Serie wie „Station Eleven“ aber auch genau das Richtige. Nicht nur um sich einmal mehr...

23. Januar 2022 2 Likes

Kurzfilm: „Shoegazing“

Servane d'Alverny erzählt von einer Welt in Flammen

Die Pariserin Servane d’Alverny hat ihren knapp 13-minütigen Kurzfilm „Shoegazing“ 2020 an der London Film School angefertigt und damit bereits einige Aufmerksamkeit erregt. Darin zeigt sie eine postapokalyptische Welt, die wir schon sehr oft gesehen haben. Eine...

5. Januar 2022

Trailer: „Snowpiercer“

Die dritte Staffel rauscht in den Netflix-Bahnhof

Die ursprüngliche Idee war ganz einfach: In einer postapokalyptischen Eiszeit fährt ein einziger langer Zug seine Bahnen, in den vorderen Waggons sitzen die Reichen, in den hinteren die Armen. Und die Armen zetteln einen Aufstand an. Davon hat sich die TV-Serie „Snowpiercer“...

1. Januar 2022

„Deep Beyond“ - Tiefsee-Verschwörung

Ein postapokalyptischer Comic von Mirka Andolfo und anderen

Die italienische Künstlerin Mirka Andolfo machte sich als Zeichnerin von Geschichten mit Harley Quinn, Wonder Woman und Co. auf dem US-Comic-Markt einen Namen. Dann schuf sie als Autorin und Zeichnerin eigenständige Serien wie „Mercy“ und „Contro Natura“, die erst als...

26. Dezember 2021

„Origins“: Postapokalypse der Nanobots

Ein Comic-Einzelband von Zeichner Jakub Rebelka und anderen

Der Comic „Origins“, dessen deutschsprachige Ausgabe bei Cross Cult vorliegt, ist ein Einzelband – aber ein echtes Gemeinschaftswerk. Die Film- und TV-Macher Arash Amel („A Private War“), Lee Krieger („Shadow and Bone“) und Joseph Oxford...

3. Dezember 2021

Trailer: „Station Eleven“

Die Postapokalypse als Chance

So kann man das 1,5-Grad-Ziel natürlich auch erreichen: Bei einer Supergrippe stirbt ein Großteil der Weltbevölkerung, und der Rest muss zusehen, wie er klarkommt. So geschehen in „Station Eleven“ (dt. „...

6. November 2021 1 Likes

Kurz-Review: „Finch“

Tom Hanks ist mal wieder allein ... diesmal mit Hund und Roboter

Eigentlich wirkt Tom Hanks ja wie ein Hollywood-Star von Nebenan, immer nett und freundlich und alles andere als menschenscheu. Doch immer wieder sucht sich der Schauspieler Rollen aus, in denen er mehr oder weniger allein agiert. Zuletzt hatte er es in „Neues aus der Welt“ mit...

2. November 2021

„Celestia“ von Manuele Fior

Ein neuer Science-Fiction-Comic des internationalen Könners

Manuele Fior wurde 1975 im italienischen Cesena geboren, studierte in Venedig, lebte eine Weile in Berlin und zog schließlich weiter nach Paris. Was der Könner des grafischen Erzählens in seinem jeweils neusten Werk tun wird, kann man angesichts seiner Backlist selten...

28. Oktober 2021

„Utop“ und „Die Erinnerung an unbekannte Städte“

Zwei deutschsprachige Science-Fiction-Romane bei Kunstmann

Im Herbstprogramm des Verlags Antje Kunstmann finden sich gleich zwei spannende deutschsprachige Science-Fiction-Romane, die sich mit Sehnsüchten und Blickwinkeln hinsichtlich der Zukunft beschäftigen – und dabei Experimentelles, Utopisches, Klassisches und Vergangenes miteinander verbinden....

28. Oktober 2021

Kurz-Review: „Day of the Dead“-TV-Serie

Zum Glück ist Romero tot

Nein, es freut sich natürlich niemand, dass Altmeister George R. Romero nicht mehr unter den Lebenden weilt. Aber falls er noch leben würde, wäre es spätestens bei Ansicht dieses neuerlichen Versuchs seiner Schöpfung weitere Dollars abzupressen, um ihn geschehen. Kurz vorher wäre dem...

26. Oktober 2021

„Outpost – Der Posten“ von Dmitry Glukhovsky

Der neue postapokalyptische Roman des russischen Bestsellerautors

Interessiert man sich für moderne russische Fantastik, kommt man seit Jahren nicht an Dmitry Glukhovsky vorbei. 2007 veröffentlichte der frühere Journalist „Metro 2033“, den ersten erfolgreichen postapokalyptischen Science-Fiction-Roman seiner...

2. Oktober 2021

„Ich bin dein Mensch“ gewinnt Goldene Lola

Die Deutsche Filmakademie ehrt SF-Film

Bei der gestrigen Verleihung der „Lolas“, die ein bisschen das deutsche Pendant des amerikanischen „Oscars“ sein sollen, da sie von den gut 2000 Mitgliedern der Deutschen Filmakademie verliehen werden, wurde durchaus überraschend...

28. September 2021

Laura Jean McKay gewinnt Arthur C. Clarke Award

„The Animals in that Country“ als bester Roman ausgezeichnet

Zum 35. Mal wurde der Arthur C. Clarke Award verliehen, mit dem jedes Jahr der beste in Großbritannien erschienene Science-Fiction-Roman ausgezeichnet wird. In jüngster Vergangenheit gehörten Namwali Serpell, Tade Thompson, Anne Charnock, Colson Whitehead,...

Seiten

RSS - Postapokalypse abonnieren
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.